Blogeintrag vom Mittwoch, 16.08.2017

Gesund und fit bleiben: Welche Yoga-Art passt zu mir?

Egal ob weltberühmt oder nicht – Die Zahl der Yoga-Jünger ist in den letzten Jahren auch abseits seiner Anhänger im Rampenlicht explodiert. Kein Wunder, denn Yoga hilft, den Alltag hinter sich zu lassen und den Geist zu entspannen. Ganz nebenbei tut man etwas für seine Fitness und die Figur. Yoga bietet das Komplettpaket aus Sport und Entspannung. Beste Voraussetzungen also, um den Schritt vom Schreibtisch auf die Yogamatte zu wagen.

Qual der Wahl

Wer sich auf die Suche nach einer geeigneten Yogapraktik macht, stellt schnell fest: Yoga ist nicht gleich Yoga. Klassischerweise besteht die Yoga-Praxis aus Asanas (Körperhaltungen), Atmung (Pranayama) und Mediation. Ziel ist es, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Jede Yoga-Richtung bietet Ihnen aber einen etwas anderen Weg dorthin. Ob dynamisch und kraftvoll oder ruhig und fließend, bei Yoga ist für Jeden etwas dabei.

Damit Sie wissen, was Sie in der nächsten Yoga-Stunde erwarten könnte, haben unsere Yogis aus dem KIPROV-Team ihre Top 5 der Yoga-Arten für Sie zusammengestellt:

Aller Anfang ist Hatha

Hatha Yoga ist das Fundament aller Yoga-Arten. Übersetzt bedeutet Hatha “Gewalt” oder “Kraft”. Das meint die Anstrengung, die dazu notwendig ist, Körper und Geist harmonisch zu vereinigen. Hatha Yoga Stunden sind meist einfach aufgebaut. Ein optimaler Stresskiller für Anfänger oder fortgeschrittener Yogi

Der Name ist Programm:  „Power und Intensive Yoga“

Auf den ersten Blick ist klar: hier wird es anstrengend. Power und Intensive Yoga ist für alle geeignet, die ihre Muskulatur stärken oder abnehmen möchten. Die Asanas, also die Körperstellungen, werden kraftvoll und dynamisch ausgeführt. Halten Sie ein Handtuch griffbereit, denn das Power Yoga ist echtes Herz-Kreislauf-Training! Der Geheimtipp unserer Yoga-Fans im KIPROV-Team: zusätzlich den Beckenboden anspannen, denn das formt Ihre Taille und sorgt für einen flachen Bauch!

Yoga mit Nervenkitzel

Der Begriff „sich fallen lassen“ bekommt beim „Aerial Yoga“ eine ganz andere Bedeutung: Gehüllt in ein trapezförmiges Tuch, das von der Decke baumelt, trainieren Sie Ihre Muskeln schwebend. Besonders bei Rückenproblemen hilft das Hängen im Tuch, die Wirbelsäule zu entlasten. Mutige treten bitte einmal vor!

Atmung und Körper im Einklang

Vinyasa Yoga ist das Richtige für alle, die es dynamisch lieben. Vinyasa synchronisiert Körperbewegungen und Atmung. Die schnellen Wechsel können dabei leicht überfordern. Achten Sie also auf die entsprechende Schwierigkeitsstufe, sonst ist es aus mit der Harmonie.

Tief durchatmen beim Yin Yoga

Nach einem anstrengenden Tag, kommen Sie am besten beim Yin Yoga zur Ruhe. Die Asanas werden sehr langsam eingeführt und lange gehalten. Diese Form trainiert vor allem Ihre Flexibilität, stärkt aber auch Ihr Bindegewebe und Ihre Faszien.

Vielleicht finden Sie nicht gleich beim ersten Anlauf eine Yoga-Form, die Ihnen entspricht. Hier gilt: Probieren geht über Studieren! Das richtige Yoga-Gefühl kommt bestimmt!

BERÜHRUNGSPUNKT

Rückruf

Sie haben eine Frage oder wollen einen Termin vereinbaren?
Wir rufen Sie gerne zurück.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
COVID-19
RÜCKRUF
Privatklinik Kiprov Unterspritzung Fettabsaugung Venen Thermage CoolSculpting Fettabsaugung hat 4,78 von 5 Sternen 85 Bewertungen auf ProvenExpert.com