• Kurzbeschreibung:
    Bei der Akne handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung der Talgdrüsenfollikel. Die Akne manifestiert sich in Form von Komedonen (Mitessern) sowie entzündlichen Papeln und Pusteln (Eiterbläschen).

Bei der Akne handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung der Talgdrüsenfollikel. Die Akne manifestiert sich in Form von Komedonen („Mitessern“) sowie entzündlichen Papeln und Pusteln (Eiterbläschen). Sie tritt vor allem an den talgdrüsenreichen Partien der Haut wie Gesicht, Hals, Dekolleté und am Rücken auf.
Die Behandlung ist stets individuell und hängt von der Schwere und Lokalisation der Akne ab. Wichtig hierbei ist uns eine sinnvolle Kombination der Therapiemöglichkeiten, die sich gegenseitig ergänzen. Oberstes Ziel ist eine Akne frühzeitig zu behandeln, um die Entstehung von Narben zu verhindern.

Warum Behandlung einer Akne bei KIPROV? 

  • 30 Jahre dermatologische Erfahrung
  • Vermeidung von Narben hat oberste Priorität
  • Enge Zusammenarbeit von Facharzt und Kosmetikerin
  • Behandlung nach neuesten dermatologisch-kosmetischen Gesichtspunkten
  • Individuelle Behandlung je nach Ausprägung und Lokalisation
  • Geräte nach neuesten technologischen Standards
  • Durch laufende Weiterbildung des Ärzteteams sind neueste „State-of-the-Art“ Methoden gewährleistet

Welche Behandlungs­möglichkeiten gibt es? 




Kunden­meinungen


Das sagen unsere Kunden

Qualität, Beratung ausgezeichnet, Nachhaltigkeit

Ich vertraue Dr. Kiprov!!

Ich hatte eine Venen OP. Sehr einfühlsame Schwestern, Prof. Proebstle strahlt Ruhe aus und hat mir die Angst genommen. Bis auf etw. pieksen empfand ich den Eingriff als schmerzlos. Er hat genau erklärt, was er gerade macht und mich auch für die Zeit danach super aufgeklärt. Schon am Tag darauf saß ich eine Stunde am Heimtrainer :). Frau Dr. Pesendorfer hat mich toll vorbereitet und aufgeklärt/informiertDas Arbeiten nach den neuesten Methoden!! Danke!

Kompetenz, Freundlichkeit, Sicherheit (Reinlichkeit), vielfältiges Angebot


  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

BERÜHRUNGSPUNKT