Cool bleiben – der Winter kann kommen!

3 Monate ist es nun her. Ich habe die Behandlung hinter mir. Die Coolsculpting Behandlung an der Reiterhose und den Innenschenkeln. In meinem ersten Artikel konnte ich bereits erste Erfahrungen mit Ihnen teilen. Vorteile – Nachteile – Besonderheiten – Wozu die Behandlung und noch so einiges mehr. 3 Monate Wartezeit hörten sich verdammt lange an, doch es verging schneller als gedacht und nun hat auch das Warten ein Ende.

Meine Nachher-Bilder wurden gemacht – ein supertolles Ergebnis, mit dem ich selbst nie gerechnet hätte. Ich bin wirklich sehr zufrieden und würde aus dem Stegreif heraus zur Behandlung sofort wieder „ja“ sagen. Die ersten Tage danach fühlten sich gut an. Eine Einschränkung im Alltag ist auszuschließen.
Ein muskelkaterähnliches Gefühl und eine leichte Schwellung waren vorhanden – in den ersten Tagen danach haben dies meine Beine ein wenig an der Enge der Hosen gemerkt.
Mein Körper liess bereits ab dem zweiten Tag Sport wieder zu. Die vorhandene Rötung während den Zyklen war nach knapp zwei Stunden verschwunden.

Ein erstes Ergebnis war bereits drei Wochen später ersichtlich. Täglich blickte ich in den Spiegel und es war so ein Gefühl von kontinuierlichem, langsamen Abnehmens.
Dass ich von dem Gerät Coolsculpting schon von Beginn an begeistert war, zeigten bereits viele sehr gute Erfolge an unseren Patienten – Bauch- & Hüftregion, Reiterhose und eben Innenschenkel sind bei unseren Patienten sehr beliebte Behandlungsareale. Nun durfte ich selbst Testerin sein und unterstreiche meine Begeisterung zu dieser nichtinvasiven Methode doppelt so dick.

Zu guter Letzt würde euch vielleicht nun auch mein Ergebnis anhand von Bilder interessieren? Hier der Vergleich zuvor und danach.

Wieder freue ich mich auf Ihr Kommen, um Sie schon bald hier bei uns in der Privatklinik KIPROV begrüßen zu dürfen. Aber natürlich auch, um Sie bestmöglich zu betreuen und auch Ihnen vielleicht schon bald Zufriedenheit zu Ihren „Fettpölsterchen“ schenken zu dürfen.

Ihre DGKP Melanie Savic, BScN

BERÜHRUNGSPUNKT