Subtitle

Finden Sie eine passende Behandlung

oder
  • Schwangerschaft
  • Unterspritzung
  • Venen
oder
  • alle Behandlungen

Krampfadern

Venenprobleme können ganz schön unangenehm und manchmal auch sehr gefährlich sein. Während Besenreiser eher als kleine, blaue Äderchen auftreten, die gut sichtbar direkt unter der Haut liegen, sind Krampfadern erweiterte Verästelungen tieferliegender Venen.

Felicitas Matern hat bereits seit vielen Jahren Venenprobleme. Als Fotografin ist sie in ganz Österreich unterwegs. Dabei hat sie täglich Größen aus der heimischen Wirtschaft und Prominente vor ihrer Linse. Ein Job, bei dem man viel auf den Beinen ist – und der auch auf die Beine geht. Gegen ihre Besenreiser hat sie bereits zahlreiche Behandlungen ausprobiert. Glücklich wurde sie aber erst in der Privatklinik Kiprov. Warum? Das haben wir sie gemeinsam mit Frau Dr. Anna-Maria Kiprov gefragt:

Frau Matern, wie lange haben Sie schon Probleme mit Ihren Venen?

Matern: Meine Venenprobleme habe ich von meiner Großmutter geerbt. Sichtbare Besenreiser habe ich bereits mit 16 Jahren bekommen. Ich habe, im Laufe der Jahre, schon viele Behandlungen ausprobiert und häufig äußerst schlechte und auch schmerzhafte Erfahrungen dabei gemacht. Deshalb habe ich dringend jemanden gesucht, bei dem ich mich wohl fühle und wirklich gut beraten werde. Das war bei Kiprov definitiv der Fall.

Wieso haben Sie sich für die Privatklinik Kiprov entschieden?

Matern: Eine meiner liebsten Freundinnen hat mir Kiprov ans Herz gelegt. Nach etwas Recherche habe ich herausgefunden, dass die Klinik ein ganz tolles Venen-Konzept hat. Mit vielen unterschiedlichen Behandlungen und einem eigenen Venenspezialisten, der sich dem annimmt.

Hatten Sie Angst vor Ihrem ersten Termin?

Matern: Angst hatte ich keine, aber es ist immer ein bisschen aufregend, wenn man eine Venen-Untersuchung hat. Der Zustand kann sich bei jemandem wie mir, der sich schon länger mit Venengesundheit beschäftigen muss, ja jederzeit verschlechtern. Dementsprechend war ich natürlich ein bisschen nervös, aber das konnte mir der Arzt komplett nehmen: Mit einer guten Erklärung! Dass alles so genau erklärt wird, ist wirklich etwas Besonderes. Sowohl die Thematik der Venengesundheit, als auch der Zustand meiner Venen. Das war wirklich super.

Wie lief der Termin ab?

Matern: Ich hatte meinen ersten Termin bei Dr. Görög in der Maxingstraße bei Kiprov. Ich war sehr zufrieden, weil es eine sehr genaue und detaillierte Untersuchung war. Er hat sich viel Zeit genommen mir alles genau zu erklären. Er hat die Venen auch selbst verödet. Das war für mich eine positive Erfahrung, da ich es bisher nicht gewohnt war, dass der behandelnde Arzt die Verödung selbst durchführt. Das fand ich toll und ich hatte das Gefühl in guten Händen zu sein.

Dienen Venenbehandlungen nur der Optik oder gibt es dafür auch gesundheitliche Gründe, Frau Dr. Kiprov?

Kiprov: Besenreiser und auch Krampfadern sind oft nicht nur ein optischer Makel. Gerade Krampfadern, aber auch eine Klappeninsuffizienz, kann teilweise auch wirklich gefährlich werden. Deswegen klären wir bei Kiprov zunächst immer, mittels einer Sonographie – das ist ein Venenultraschall – ab, ob eine Venenschwäche vorliegt. Eine schmerzfreie, aber sehr genaue Untersuchungsmethode.

War die Venen-Behandlung schmerzhaft, Frau Matern?

Matern: Die Behandlung ist prinzipiell nicht angenehm. Allerdings habe ich diesmal bei den Spritzen, also beim Veröden, nur äußerst geringe Schmerzen empfunden. Danach ist es natürlich etwas unangenehm, wie es bei allen anderen Behandlungen auch war. Das Lasern hat dann Dr. Anna-Maria Kiprov gemacht. Es war zwar nicht unbedingt angenehm, aber absolut gut erträglich.

Frau Dr. Kiprov, was für Behandlungsmöglichkeiten bieten Sie in diesem Bereich an?

Dr. Kiprov: Wir bieten bei uns eine Vielzahl an Behandlungsmöglichkeiten an. Unser Fokus liegt auf minimal-invasive Eingriffen, um den Patienten lange Ausfallszeiten zu ersparen. So bieten wir beispielsweise eine Lasertherapie oder eine Sklerosierungstherapie an. Bei der Klappeninsuffizienz bzw. medizinisch indizierten Venenproblemen arbeiten wir mit der ClosureFast Methode oder auch mit der Sapheon Methode, je nach Ausmaß.

Was unterscheidet die Privatklinik Kiprov vom Krankenhaus bzw. anderen Venenzentren?

Dr. Kiprov: In der Privatklinik Kiprov steht die Gesundheit immer im Vordergrund. Das gilt in allen Bereichen. Wir sind überzeugt: Nur eine gesunde Haut, ist eine schöne Haut. Daher setzen wir ausschließlich auf sichere, sanfte Methoden, die aber effektiv sind. Der Venenthematik widmen wir uns auf medizinisch höchstem Niveau. Wir können alle Venenerkrankungen medizinisch sehr gut abdecken. Das Besondere an unserem Venen-Konzept ist sicherlich, dass wir auf die neuesten Methoden setzen, die non-invasiv oder minimal-invasiv sind. Für den Patienten hat das den großen Vorteil, dass er keine Narkose braucht und auch nicht über Nacht bleiben muss. Die schnellere Genesungszeit, keine Ausfallzeiten und das ästhetische Ergebnis, auf das wir immer sehr viel Wert legen, überzeugen unsere Patienten.

Frau Matern, wie war das Ergebnis?

Matern: Das Ergebnis ist wunderschön geworden. Die Stellen, die verödet und gelasert wurden, sind toll abgeheilt. Ich habe keine Narben oder andere Nachwirkungen. Es ist zwar ein längerer Prozess, weil ich mit dem Thema schon so lange kämpfe, aber es ist wirklich toll geworden. Ich bin happy und hoffe, dass ich im Sommer endlich wieder ohne schwarze Leggings herumlaufen kann.

Für wen sind diese Behandlungen geeignet Frau Dr. Kiprov?

Kiprov: Durch unsere große Therapie-Auswahl ist es möglich, für jeden einzelnen Patienten ein individuelles Venen-Konzept zu erstellen und die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, damit der Patient mit schönen und gesunden Beinen durchs Leben gehen kann.

Magazin

Wir lieben und leben unsere Arbeit.
Gerne teilen wir unser Wissen, unsere Erfahrungen und Erlebnisse aus unserem täglichen Tätigkeitsfeld. Hier finden Sie Patientengeschichten, Neuigkeiten, Interessantes, Tipps & Tricks und vieles mehr zum Thema Schönheit. Viel Freude beim Schmökern.

    Tipp: Mit unserer Suche können Sie schnell eine passende Behandlung finden.

    Sanfte Schönheits­medizin

    Wir glauben an eine natürliche, sanfte und sichere Schönheitsmedizin und spezialisieren uns seit nunmehr über 35 Jahren auf die besten, sichersten und nicht-invasiven Therapien.



    alle Behandlungen